Donnerstag, 1. Februar 2018

Energien im Februar 2018

Geliebte Menschen,
2018 ist ein sehr wichtiges Jahr für euch, denn numerologisch ist es die Zwei, das heißt, es geht sehr stark um die Dualität.
Was ist Dualität? Dualität ist Einteilung, Bewertung, die Bildung von Kategorien. Dualität ist Ausgrenzung. Dualität ist jede Form von Kampf von Gruppen gegeneinander.
Ihr lebt auf der Erde in der Dualität, ihr könnt sie nicht vermeiden, sie ist ein Teil von euch. Die große Herausforderung für die Menschheit ist, mit der Dualität in Frieden zu gelangen.
Es wird noch eine Zeit dauern, bis alle von euch sich wieder auf die Energie der Einheit konzentrieren und ausrichten und viele sind im Moment sehr stark auf die Dualität konzentriert. Sie verteidigen die alte Welt, die Welt der Trennung und der ungleichen Machtverteilung, weil sie ihnen nützt.
Deswegen sind diejenigen, die die Einheit anstreben, sehr mit der Dualität konfrontiert und vielen von euch fällt es schwer, euren inneren Frieden beizubehalten.
Bei der Dualität geht es um die Polarität. Es geht um Gegensätze und Unterschiede. Jede und jeder von euch hat im Moment die große Aufgabe, in sich Frieden mit diesen Gegensätzen zu schließen und sich mit der Dualität zu versöhnen. Schaut weniger auf die Welt da draußen, schaut weniger auf die anderen Menschen, sondern bleibt bei euch, was die Dualität betrifft.
Wie könnt ihr das praktisch umsetzen?
Wann auch immer ihr die Wertung kommt, wann auch immer ihr in irgendeiner Form Kategorien bildet, etwas einteilt, vor allem auch andere Menschen bewertet, dann fragt euch, was dahintersteckt und was ihr in Bezug auf euch selbst bewertet oder ablehnt.
Versucht mehr, das anzunehmen, was ist, weniger zu hinterfragen, warum es ist und ob es gut oder schlecht ist. Versucht, nicht zu bewerten, sondern hinzuspüren, was es mit euch tut.
Generell ist es im Februar 2018 so, dass eure Klarheit sehr wichtig ist und zwar weniger die Klarheit über eure Ziele im Außen oder über eure Taten, sondern über eure Gefühle. Fragt euch in allem, was ihr tut und wie ihr lebt, welche Emotionen ihr habt und fragt euch vor allem, welche Emotionen ihr haben wollt und wie ihr euch Tag für Tag fühlen wollt.
Wann immer ihr Unterstützung dabei braucht, vor allem auch Unterstützung, um in den Frieden mit der Dualität zu kommen, bittet uns, die Aufgestiegenen Meister und Meisterinnen, um Unterstützung.
In Liebe,
Konfuzius

Samstag, 6. Januar 2018

Botschaft zum Thema Urteilen

Botschaft von Konfuzius:

Ihr Menschen seid es gewohnt, über alles und alle zu urteilen. Es fällt euch sehr schwer, Dinge einfach nur wahrzunehmen und nicht ine ine Kategorie zu stecken.
Euer Beurteilen entstammt einer tiefen Unsicherheit über die Welt. Es ist die Unsicherheit eurer Inneren Kinder, denen von Erwachsenen vorgelebt wurde, dass die Welt aus Kategorien, Gruppen, Grenzen und Wertmaßstäben besteht.
Beurteilen ist nur in der Dualität möglich. Nur dort habt ihr Unterschiede, die als Maßstäbe zur Beurteilung herangezogen werden können. Stellt euch z.B. vor, dass ihr einen Blumenstrauß geschenkt bekommt. Es kann auch ein paar Socken, eine Seife oder eine Keramikfigur sein.
Ihr seht den Blumenstrauß und bevor ihr noch den Duft riechen könnt, beginnt euer Kopf, zu urteilen, zu kategorisieren.
Ist er groß oder klein, schön oder hässlich, alt oder frisch, bunt oder einfärbig, billig oder teuer, angemessen oder nicht?
Je nachdem, wei euer Urteil ausfällt, freut oder ärgert ihr euch über das Geschenk. Es gibt nur positiv oder negativ/gut oder schlecht/richtig oder falsch als endgültiges Urteil.
D.h. ihr habt eine Skala im Kopf, an einem Ende (z.B. rechts) steht "gut", am anderen (z.B. links) steht "schlecht". Die Mitte der Skala ist mit einem Punkt markiert. Ergibt eure Beurteilung irgendeine Stelle rechts vom Mittelpunkt, beurteilt ihr den Blumenstrauß als gut, ergibt sich auch nur ein mm links vom Mittelpunkt, als schlecht. Es fällt euch sehr schwer, neutral zu bleiben und das macht euch das Leben schwer.
Ihr sucht nach Urteilen, um eine Orientierung in der so komplexen Welt zu haben. Somit seht ihr euch Bewertungen in Onlineshops oder Internet-Portalen an und erhofft euch dadurch eine Vereinfachung eurer Entscheidungen. Das Gegenteil ist der Fall. Es wäre ein viel besserer Weg, auf euer Herz zu hören. Es ist der einzige Kompass in dieser komplexen Zeit. Es kann euch nicht nur sagen, was euch gut tut oder wodurch ihr am meisten lernt, sondern euch auch vor Erfahrungen bewahren, die euch von eurem Seelenplan ablenken und unnötige Energieverschwendung sind.
Ihr seht, es geht wieder einmal um das Thema Atlantis (Dualität) und Lemuria (Einheit). Beurteilung versus Annehmen, was ist.
Ihr habt euch vor sehr langer Zeit kollektiv als Menschheit auf den Weg gemacht, das Atlantis-Karma zu lösen und in die Liebe und das Licht von Lemuria zurückzukehren.
Ob die Menschheit dieses Ziel erreicht, hängt von jedem einzelnen und jeder einzelnen von euch ab. Ihr könnt euch nicht aus der Verantwortung schummeln.
In Liebe,
Konfuzius

Energien im Januar 2018

Botschaft von Kuthumi

Geliebte Menschen, 


wie jedes Jahr ist der Januar für euch eine Zeit, in der ihr Weichen für die Zukunft stellt. Viele nutzen die Weihnachtszeit, die zwar meist nicht komplett still oder zurückgezogen ist, aber dennoch ruhiger als sonst, dazu, Bilanz über das alte Jahr zu ziehen und sich vorzunehmen, was sie im neuen Jahr ändern oder erreichen möchten. Ich spreche nicht von den Neujahrs-Vorsätzen, sondern von einer tiefen, ehrlichen Reflexion.


Ihr schlagt euch tapfer, liebe Menschen, in der Zeit, die auch die Transformationszeit der Erde genannt wird. Manchmal habt ihr zwar den Eindruck, euch überhaupt nicht mehr auszukennen, weil alte Regeln nicht mehr zu funktionieren scheint. Ihr probiert alte Rezepte aus und erkennt, dass sie nicht die gewünschten Resultate bringen. Alles verändert sich und das ist gut so. Stellt euch die Transformationszeit wie den Schleudergang der Waschmaschine vor. Es ist im Grunde nichts anderes als ein großer, machtvoller Reinigungsprozess. Am Ende wird alles, was nicht auf Liebe basiert, nicht mehr von Relevanz sein. Wie bei jedem Reinigungsprozess gehört es dazu, dass der Schmutz so richtig an die Oberfläche kommt. Er wird sichtbar, das Wasch-Wasser wird zu einer dunklen Brühe, doch habt keine Sorge, schon bald wird es wieder rein und klar fließen. 


Habt Vertrauen in euch selbst, geliebte Menschen. Denn ihr alle, als Kollektiv, habt das Schicksal der Erde in der Hand. Ihr seid keineswegs hilflos aufgeliefert, sondern ihr seid machtvolle Schöpfer. Vergesst das nie. Auch nicht, wenn ihr die Weichen für das Jahr 2018 stellt. Und genau das tut ihr im Januar. 


In Liebe,
Kuthumi

Energien im Dezember 2017

Botschaft von Sananda

Geliebte Menschen,

das Jahr 2017 war für viele von euch von Krisen, inneren und äußeren Umbrüchen und Veränderungen geprägt.

Manche haben durch die herausfordenden Situationen, mit denen sie konfrontiert waren, das Vertrauen in sich selbst, in andere Menschen oder sogar in uns, die geistige Welt verloren und teilweise eingebüßt.

Ich möchte euch sagen, dass wir Meister und Meisterinnen darüber nicht entzürnt oder von euch enttäuscht sind. Wir sehen sehr deutlich, wie sehr ihr kämpft und euch bemüht, einen lichtvollen Weg zu gehen. Wir sehen eure Bemühungen und messen euch daran, nicht an den Ergebnissen.

Denn es war in diesem Jahr 2017 nicht immer einfach für euch, positive Ergebnisse zu erzielen. Teilweise musstet ihr sehr großen Einsatz bringen und habt dafür nur magere Ergebnisse eingefahren.

Meine Botschaft lautet, dass ihr den Dezember dazu nutzen könnt, Bilanz zu ziehen und euch wieder auf mehr Leichtigkeit und Freude einzuschwingen. Genau das ist es, was bald auf der Erde wieder mehr spürbar sein wird. Und je mehr von euch wieder Hoffnung hegen, desto stärker werdet ihr alle diese Veränderung spüren können. Bitte gebt eure Hoffnung nicht auf, sie ist so wichtig. Und ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht sein, denn es warten goldene, wunderbare Zeiten auf euch. Nicht irgendwann, in einigen Jahrzehnten, sondern bereits im Jahr 2018.

In Liebe,
Sananda

Mittwoch, 1. November 2017

Energien im November 2017

Botschaft von Serapis Bey:

Geliebte Menschen,

für viele von euch ging es (aus spiritueller Sicht) in den letzten Monaten darum, sich zu positionieren. Also festzustellen, was ihr weiter in eurem Leben beibehalten möchtet und was nicht. Es ging darum, zu wählen und auch, dass andere Entscheidungen treffen, die euch und euer Leben beeinflussen.

Einige von euch haben sehr viel dazu gelernt und sind wahrlich zu anderen Menschen geworden, haben sich verwandelt. Mein guter Freund Saint Germain würde sagen, dass ihr einen Transformationsprozess durchlaufen habt.
Wenn man eine Wandlung durchläuft, sozusagen eine Tür durchschreitet, hinter der man ein anderer Mensch ist, kann man schwer danach so weiterleben wie davor. Wenn ihr euch ändert, dann ändert sich auch euer Leben: Euer Umfeld, eure Handlungen, eure Gedanken. Ihr geht anders mit vertrauten Situationen um. Im besten Falle steht ihr viel mehr in Kontakt zu eurer Seele, zu eurer Bestimmung, zu eurem Seelenplan.

Was jetzt, also im November 2017, ansteht, ist, dass ihr nach diesem Wandlungsprozess und den Entscheidungen, die ihr getroffen habt, das loslassen solltet (oder dürft), was euch nicht länger dient.
Ihr Menschen tut euch weniger schwer, wenn es darum geht, sich selbst (innerlich) zu verändern. Ihr bekommt es dann mit der Angst zu tun, wenn die innere Veränderung zu einer äußeren Veränderung führt und alte Wege nicht mehr stimmig sind.

Ich möchte euch sagen, dass ihr keine Angst vor diesen äußeren Veränderung haben braucht. Die Anteile in euch, die sich angsterfüllt an alles und jeden klammern, den sie zu fassen bekommen, brauchen dringend Unterstützung durch die Anteile, die alles gelassener sehen. Man könnte auch sagen, euer Inneres Kind möchte von eurem Inneren Erwachsenen in die Arme genommen und gehalten werden. Lasst die angstvollen Anteile nicht euer Leben bestimmen, das wäre nicht der richtige Weg.

Geht mutig voran, lasst aktiv los. Trennt euch von Dingen, Menschen, Traditionen, alten Mustern … Und habt gleichzeitig Mitgefühl für euer Inneres Kind, das Angst vor der Ungewissheit des Neuen hat.

Ich diene auf dem weißen Strahl der Reinigung und Klärung. Ich habe eine sehr klare Definition dessen, was eine Fremdenergie ist und deswegen euer Energiesystem verlassen sollte, wenn ihr euch im Aufstiegsprozess befindet. Alles, was nicht bedingungslose Liebe ist bzw. was nicht durch bedingungslose Liebe mit euch verbunden ist, braucht ihr nicht.
Denkt einmal darüber nach und erlaubt euch, eine Liste der Dinge zu machen, die ihr in eurem Leben nicht bedingungslos liebt. Ihr werdet erstaunt sein. Wenn diese Dinge sich von euch verabschieden (oder ihr sie aktiv loslasst), dann ist das eine wahrliche Erlösung! Befreit euch davon. Haltet ausschließlich an der Liebe fest.
Gerne helfe ich euch dabei, zu unterscheiden.

In Liebe,

Serapis Bey

Dienstag, 3. Oktober 2017

Energien im Oktober 2017

Botschaft von Erzengel Michael

Geliebte Menschen,

ihr seid in einer Phase der Schwingungserhöhung der Erde (die noch viele Jahre andauern wird) angekommen, in der es sehr stark darum geht, sich nicht mehr gegen Lernthemen zu wehren. Man könnte sagen: "Euer Widerstand ist zwecklos!" Und doch halten so viele Menschen an Altem und Gewohntem fest.

In eurem Land (Österreich) finden in diesem Monat Wahlen statt und es fällt euch vielleicht auf, dass vieles, was immer Bestand hatte, sich plötzlich verändert. Es gibt nicht mehr 2-3 große Parteien, die miteinander konkurrieren und von den sicherlich eine den uneingeschränkten Sieg erzielen wird, sondern es herrscht eine andere, völlig neue Energie, in der alles möglich ist.

Wahlen bestimmen die Energien eines Landes sehr stark und sind doch nur ein Symbol für das, worum es wirklich geht: nämlich zu wählen, sich zu entscheiden, einen Weg einzuschlagen.
Macht euch bewusst, dass ihr euch immer mehr in eine Zeitqualität hinein bewegt, in der ihr euch nicht zwangsläufig gemäß eurer alten Muster und Vorlieben entscheiden werdet.
Immer mehr Menschen, die wichtige Entscheidungen treffen, sind Kinder der neuen Zeit, vor allem Indigokinder. Sie durchbrechen Traditionen und Systeme. Sie stellen vieles in Frage.
Und so ist es in eurem Land (wie in jedem, in dem jetzt oder in Zukunft gewählt wird) so, dass wahrlich kein Ausgang eindeutig, klar oder gesichert ist.
Das gilt für politische Wahlen, für Kaufentscheidungen, aber auch für jede noch so kleine persönliche Entscheidung. Es kann sich jederzeit alles ändern. Das ist die Energie, die ihr im Oktober noch mehr integrieren dürft.

Lasst die Möglichkeit der Wandlung, der vollkommenen Umkehrung aller Situationen, noch mehr in euer Bewusstsein. Ein Teil von euch verschließt sich dieser Möglichkeit, weil sie Ängste der Zerstörung und des Verlustes hervorruft. Das ist jedoch Teil des kollektiven Traumas, das Atlantis in der Menschheit verursacht hat. Lasst die Möglichkeit zu, dass Wandlung heilsam, angenehm und erleichternd sein kann. Wandlung ist Heilung.
Jede eurer Krankheiten kann sich augenblicklich in Nichts auflösen, wenn das Teil eures Seelenplans ist.Haltet nicht an negativen Situationen, Mustern und Strukturen fest, nur weil ihr so viel Angst vor dem Neuen habt.
Das gilt sowohl in eurem persönlichen Umfeld, was euren Job, eure Beziehungen, eure täglichen Abläufe und Entscheidungen betrifft, sondern auch kollektiv.
Alte Strukturen dürfen sich wandeln, wenn sie euch nicht dienen. Ich spreche hier vom Wirtschaftssystem, vom Sozialsystem, vom Gesundheits-, Kindergarten- und Schulsystem, von den Medien, den Konzernen, dem Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen.
Jeder Kauf ist eine Entscheidung dafür, einen Konzern oder ein kleines Unternehmen zu unterstützen.
Jede Einnahme einer Pille ist eine Entscheidung - für das Produkt eines Pharmakonzerns und gegen eine alternative Therapieform.
Jeder Tag, an dem ich einem Job nachgeht, der euch nicht erfüllt, ist eine Entscheidung, eure Zeit auf der Erde für diese Tätigkeit zu verwenden.
Wählt weise!
Eure Entscheidungen und Wahlen haben sehr große Auswirkungen auf die Energie, die auf der Erde herrscht - jede einzelne.

In Liebe,
Erzengel Michael

Dienstag, 29. August 2017

Botschaft der Libellen

Liebe Menschen,
wir Libellen stehen für Leichtigkeit und Beweglichkeit, das ist vielen von euch auch bekannt. Ihr bewundert uns für unsere Flugmanöver und kennt unser übliches Aussehen mit den durchsichtigen Flügeln und dem schlanken Körper.
Kommt euch an unserem Körper etwas bekannt vor? Diejenigen, die sich mit Naturwesen beschäftigen und sich mit deren Energien verbinden, können vielleicht eine gewisse Ähnlichkeit mit der Silhouette der Elfen entdecken. Wir Libellen verbinden euch Menschen mit den Naturwesen, vor allem mit den Elfen. Lasst euch von uns an Orte führen, die tief in euren Wäldern verborgen sind, weit weg von Wegen, Straßen oder Häusern. Dort helfen wir euch, in die Stille zu gehen, tief in euch selbst hinabzutauchen und den Elfen zu begegnen.
Betrachtet uns, wenn wir fliegen. Wir haben so wenig Ballast, sodass wir mühelos durch die Lüfte schweben können. Unsere Manöver sind so mühelos und diese Leichtigkeit und Mühelosigkeit möchten wir mit euch Menschen teilen. Seht euch um – in euren Häusern, Wohnungen, Garagen, Kellern, Dachböden, Büros, Schränken etc. Nehmt wahr, wie viele Dinge ihr dort gelagert habt. Öffnet wirklich die Türen der Kästen und die Schubladen, räumt alles heraus, nehmt einen Gegenstand nach dem anderen in die Hand und fragt euch, wann ihr ihn zuletzt verwendet habt und wann ihr ihn wahrscheinlich wieder verwenden werdet.
Ihr Menschen seid so wunderbare Wesen, doch ihr belastet euch so sehr mit Dingen, die euch schwer machen, die euer Energiesystem, eure Energie trüben. Jeder einzelne Gegenstand, der in eurem Eigentum ist, tut das. Jeder einzelne Gegenstand macht euch schwerer. Fragt ihr euch nicht öfter, warum sich euer Leben so schwer anfühlt? Da habt ihr die Antwort. Ihr werdet jetzt wahrscheinlich denken: „Ich brauche doch diese ganzen Dinge noch für dies und das. Was ist, wenn ich sie weggebe und dann bemerke, dass ich sie noch benötigt hätte?“
Auch bei diesen Ängsten (die meisten davon sind übrigens sehr irrational) können wir Libellen euch unterstützen. Wie ihr vielleicht wisst, durchlaufen wir (ähnlich wie die Schmetterlinge) eine Transformation, von der Larve, die bis zu fünf Jahren im Wasser lebt, bis zur Libelle, wie ihr sie kennt. Unser Leben als Libelle ist übrigens weit kürzer als das als Larve: Es beträgt meist nur sechs bis acht Wochen. Wir rufen euch auf, es uns gleich zu tun. Entledigt euch eurer engen Korsette, lasst Ballast los, zerschlagt die Fesseln, die euch unbeweglich machen und erhebt euch in die Lüfte. Breitet eure Flügel aus und verwandelt euch in das, was ihr wirklich seid: Wunderbare, lichtvolle, kraftvolle, engelsgleiche Wesen! Wir unterstützen euch gerne in diesem Prozess.
In Liebe, eure Libellen