Dienstag, 10. Mai 2022

Botschaft für Mai 2022

Botschaft von Meister Kuthumi, Mai 2022

Geliebte Menschen,
es ist im Moment so wichtig für euch, dass ihr nicht ins Mangeldenken oder Mangelsprechen einsteigt, die um euch herum herrschen.
Es ist so, dass der Mangel die Menschen mehr in den Bann zieht, als die Fülle. Denn euer Denken und euer Bewusstsein ist darauf ausgerichtet, Gefahren zu erkennen und sich auf sie vorzubereiten oder sie zu vermeiden. Deswegen reagiert euer Bewusstsein, euer Gehirn, euer Denken viel stärker auf alles, was mit Mangel zu tun hat als das, was mit Fülle zu tun hat.
Das heißt, wenn ihr irgendetwas hört oder lest, was mit Mangel zu tun hat, dann seid ihr gleich ganz aufmerksam, dann merkt ihr es euch und erzählt auch anderen davon. Denn es so etwas wie ein Überlebensprogramm, das Menschen die Neuigkeiten, die mit Gefahren zu tun haben, viel stärker verbreitet als die Positiven. Das ist auch der Grund, warum in euren Zeitungen und Nachrichten meist über negative Themen gesprochen und geschrieben wird.
Es ist für euch sehr wichtig, dass ihr, die ihr euch dessen bewusst seid, weil ihr euch mit eurer Bewusstwerdung und eurem spirituellen Wachstum beschäftigt, aus dem, was euer Gehirn automatisch macht, aussteigt oder zumindest gegensteuert.
Und zwar immer dann, wenn ihr etwas von Mangel hört oder lest oder an Mangel denkt. Macht ein kleines Ritual, um es wieder loszulassen. Das kann eine Flamme sein, die ihr visualisiert und dieses Mangeldenken oder das Mangelbild in die Flamme gebt. Oder es kann ein Fluss ein, den ihr euch vorstellt und ihr werft diesen Gedanken hinein und er wird vom Fluss davon getragen. Es kann ein Engel sein, dem ihr diesen Gedanken übergebt, oder was auch immer ihr euch vorstellen wollt.
Aber lasst den Mangelgedanken los. Oder diese Aussage, die ihr gehört habt oder gelesen habt.
Und dann konzentriert euch bewusst auf Fülle. Das heißt, konzentriert euch darauf, was in eurem Leben an Fülle da ist. Über welche Fülle ihr bereits verfügt. Und damit ist nicht nur die finanzielle Fülle gemeint. Oder die physische Fülle, also irgendwelche Dinge. Sondern vor allem auch die Fülle der unterstützenden Menschen und Lichtwesen um euch herum.
Auch eure innere Fülle. Also was ihr alles an Ideen habt, an Fähigkeiten, an Weisheit. Eure Seele, eure Seelenfamilie. Also all diese großartige Unterstützung, die um euch herum und bei euch ist.
Stellt euch immer wieder ein Bild der Gegenwart und der Zukunft vor, das von Fülle geprägt ist. Wie auch immer diese Fülle für euch aussieht. Visualisiert euch als zufrieden, in einer schönen Wohnsituation, entspannt, glücklich, voller Freude. Dass ihr die Dinge um euch herum habt, die ihr braucht. Das sind unter Umständen sehr viele Dinge. Für andere Menschen sind es ganz wenige. Es gibt ja viele Menschen, die sich mit Minimalismus beschäftigen und die Freude daran haben, über wenige Dinge zu verfügen. Sich bewusst dafür zu entscheiden, nicht abertausende Dinge zu besitzen, sondern einige hundert, die sie wirklich brauchen und schätzen.
Dieses Gefühl der Zufriedenheit, diese Freude, die manifestiert ihr. Also keine konkreten Geldbeträge oder Goldmünzen oder was auch immer. Es ist besser, dass ihr manifestiert, dass ihr zufrieden seid, dass ihr entspannt seid, dass ihr in der Fülle seid. Dass ihr ein tolles Leben habt.
Geld ist relativ. Geldbeträge sind relativ. Das merkt ihr ja jetzt gerade, wo Teuerung stattfindet. Das heißt, stellt euch keinen bestimmten Geldbetrag vor. Auch eine Million Euro ist in Wirklichkeit einfach nur eine Zahl. Der Wert kann jederzeit größer oder kleiner werden.
Manifestiert einen Zustand. Ein gutes, friedvolles, fröhliches, entspanntes Dasein. Mit allem, was ihr dafür benötigt. Vor allem: spürt in euch das Vertrauen, dass für euch gesorgt wird. Dass die geistige Welt für euch sorgt. Dass eure Seele, eure Seelenfamilie für euch sorgt. Dass ihr selbst für euch sorgt. Dass ihr in Sicherheit seid, dass ihr geschützt seid, dass ihr in Frieden lebt.
Ganz egal, was euer Kopf sagt: manifestiert diese Zustände. Manifestiert eine Realität des Friedens, der Fülle, der Geborgenheit.
In Liebe,
Meister Kuthumi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen